Ukrainischer Deutschlehrer – und Germanistenverband
Tel./Fax: (032) 239 46 80
Universytetska, 1, Raum 417, 79000 L’wiw
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UDGV-Seite auf Facebook

IMG_7318.jpg

RESOLUTION

der XXVII. UDGV-Tagung

25.-26. September 2020, Lwiw,

Nationale Ivan-Franko-Universität Lwiw

Unter dem Titel „Germanistik in transkulturellen Räumen: Theorie und Praxis“ veranstaltete der Ukrainische Deutschlehrer- und Germanistenverband am 25. und 26. September 2020 die XXVII. Jahrestagung an der Nationalen Iwan-Franko-Universität in Lwiw. Etwa 70 Lehrkräfte und WissenschaftlerInnen aus zahlreichen Städten der Ukraine, sowie aus Deutschland und Österreich nahmen an diesem Kongress teil.

Die zweitägige Veranstaltung beschäftigte sich mit Fragen des Aufeinandertreffens verschiedener Kulturen und der Beschreibung dieser Prozesse in germanistischen Fächern.

Das aktuelle Jahr mit seiner Corona-Herausforderung hat die ganze Welt erschüttert und gleichzeitig gezeigt, wie dünn einerseits die Grenzen zwischen ihren Teilen geworden sind, aber andererseits auch, wie dicht sie plötzlich geworden sind.

Kulturen haben keine sichtbaren Grenzen aber ihre Existenz ist jedem bewusst. Wie geht man mit dem Anderen, dem Fremden um? Welche Wege führen zum Verständnis und wie können mögliche interkulturelle Konflikte vermieden werde? Wie soll der DaF-Unterricht solche Themen behandeln. Auf diese und ähnliche Fragen versuchten die TagungsteilnehmerInnen eine Antwort zu finden.

Die TagungsteilnehmerInnen sind sich darüber einig, dass eine moderne germanistische Ausbildung die Studierenden mit dem nötigen Wissen und praktischen Fertigkeiten für einen Dialog zwischen den jeweiligen Kulturen ausstatten soll.

Im Dialog in den Sektionen wurden Defizite und Potenziale vorhandener Theorien zur Multi-, Inter- und Transkulturalität besprochen. Im Ergebnis herrschte Einigkeit darüber, dass die Germanistik wie jede nationale Philologie auch im 21. Jahrhundert viel zu bieten hat, weil sie als Geisteswissenschaft sowohl auf der Tradition baut als auch in die Zukunft schaut.

Auf der Tagung wurden neue Erkenntnisse im Bereich der DaF-Methodik/Didaktik sowie der Theorie und Praxis des DaF-Unterrichts gewonnen. Aktuelle Schwerpunkte der Germanistik, der kontrastiven Linguistik, der interkulturellen Kommunikation, der Translationstheorie sowie der Literaturwissenschaft im Kulturtransfer wurden angeschnitten und diskutiert.

Die Tagungsteilnehmer sind zum Schluss gekommen, dass die germanistische Ausbildung in der Ukraine, die die Herausforderungen der globalisierten Welt annehmen will, an folgenden Aufgaben bei der Ausbildung der Sprach- und Kulturvermittler zu arbeiten hat:

  • Berücksichtigung moderner Theorien zur Interkulturellen Kommunikation in den germanistischen Curricula;

  • Miteinbeziehen von Einheiten zur interkulturellen Kommunikation in die Lehrwerke;

  • Post-Corona-Austausch zwischen den Germanistik-Studierenden landesweit intensivieren;

  • Wettbewerbe des UDGV zur Förderung kultureller Kontakte initiieren;

  • Forschungsprojekte zur Multikulturalität und zu dem deutschen Kulturerbe in der Ukraine forcieren;

  • Studentenpraktika in den Siedlungen der deutschen Kolonisten in der Ukraine anbieten;

  • Fortbildungen für Lehrende und Studierende in der interkulturellen Kommunikation veranstalten;

  • Förderung von internationalen germanistischen Projekten unter besonderer Berücksichtigung der Probleme des Kulturaustausches;

  • Interdisziplinäre Kultur-Projekte.

In unserer Tätigkeit bauen wir auf die Zusammenarbeit mit unseren ausländischen Partnern wie DAAD, OeAD, Goethe-Institut Ukraine, Hanns-Seidel-Stiftung sowie die Botschaften der deutschsprachigen Länder in der Ukraine. Mit ihrer Unterstützung konnten wir bisher zahlreiche Projekte ins Leben rufen. Die Tätigkeit des Verbandes korreliert mit dem Bestreben des ukrainischen Volkes, sich in den europäischen Kulturraum zu integrieren. Wir hoffen sehr, dass unsere Tagung uns diesem Bestreben nähergebracht hat.

Neueste Nachrichten

Handreichung „Sprachenpolitische Öffentlichkeitsarbeit der Verbände“

Freitag, 22. Januar 2021
Liebe Verbandsvertreterinnen, liebe Verbandsvertreter,

 

seit heute ist die Handreichung „Sprachenpolitische Öffentlichkeitsarbeit der Verbände“ online. Erstellt von der Sprachenpolitischen Kommission des IDV enthält sie zahlreiche Hinweise und Tipps zum Thema, sowie Best-practice-Beispiele vieler Mitgliedsverbände, für die wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchten. Die Publikation ist als eine offene Form gedacht, wir nehmen gerne noch bis Ende Mai Hinweise, Ergänzungen, ggf. weitere Beispiele auf.

Wandkalender-Wettbewerb 2021: „Demokratische Werte in Wort und Bild“

Dienstag, 12. Januar 2021

Demokratische Werte in Wort und Bild“

Wandkalender-Wettbewerb 2021

des Ukrainischen Deutschlehrer- und Germanistenverbandes (UDGV)

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf

über die nächste Mahlzeit abstimmen (Benjamin Franklin)

Einladung zu Hueber-Webinaren Deutsch als Fremdsprache im Januar 2021

Freitag, 08. Januar 2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir wünschen Ihnen alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit für 2021 und starten ins neue Jahr mit vielen tollen Webinaren über die Grundlagen der Sprechtechnik für den erfolgreichen Online-Unterricht, über Musik im DaF/DaZ-Unterricht für Kinder und über kreatives Schreiben.