Ukrainischer Deutschlehrer 
– und Germanistenverband

Liebe Freunde,

hiermit laden wir Sie herzlich zu den deutschen Veranstaltungen im Rahmen der 5. Internationalen Buchmesse Book Arsenal ein.

Deutsches Programm bei der 5. Internationalen Buchmesse BOOK ARSENAL
22.-26. April 2015
Kiew

Mittwoch, 22. April
Eröffnung um 15:30

17.00 – 18.00
Bühne "Cafe Europa". Podiumsdiskussion zum Thema "Europa für die Ukraine: eine Wahl oder eine Notwendigkeit?" mit Karel Schwarzenberg, Karl Schlögel, Susanne Scholl und Gali Akkermann. Unterstützt von EUNIC Ukraine.

Donnerstag, 23. April
12.00 – 13.45
Kinderbühne. „Guten Tag, lieber Feind!“ Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit. Workshop für Freiwillige und Psychologen mit Tanja Leuthe und Sophia Heissbauer, Mitarbeiterinnen in der Öffentlichkeitsarbeit in der Internationalen Jugendbibliothek München (Deutschland), mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft, des Goethe-Instituts in der Ukraine, des Kulturreferats der Landeshauptstadt München und der Internationalen Jugendbibliothek München.

14.00 – 15.00
Bühne "Cafe Europa". Strategien von Branding der nationalen Literaturen im Ausland“. Session 1: Diskussion mit Oleksandra Koval (Lemberger Buchforum), Grzegorz Gauden (Direktor des Buchinstituts, Polen), Tobias Voss (Leiter des Bereichs Internationale Märkte bei der Frankfurter Buchmesse, Deutschland). Partner: Lemberger Buchforum und Buchmesse Arsenal.

15.15 – 16.00
Bühne "Cafe Europa". „Strategien von Branding der nationalen Literaturen im Ausland“. Session 2: Präsentation von Tobias Voss, Leiter des Bereichs Internationale Märkte bei der Frankfurter Buchmesse. Partner: Lemberger Buchforum und Buchmesse Arsenal.

16.00 – 17.45
Kinderbühne. „Guten Tag, lieber Feind!“ Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit. Workshop für Pädagogen und Bibliothekmitarbeiter mit Tanja Leuthe und Sophia Heissbauer, Mitarbeiterinnen in der Öffentlichkeitsarbeit in der Internationalen Jugendbibliothek München (Deutschland), mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft, des Goethe-Instituts in der Ukraine, des Kulturreferats der Landeshauptstadt München und der Internationalen Jugendbibliothek München.

19.00 – 19.45
Philosophisches / Grafisches Café, 2. Stock. Goethe-Institut in der Ukraine präsentiert eine Diskussion „Comics-Boom: Deutsche Erfahrung“ mit Mawil (Markus Witzel) und Maksym Prasolow, Verleger „Nebeskey“.

19.30 – 20.00
Poetische Bühne im Hof. Poetische Lesungen mit Ulrike Almut Sandig, Musik – Grigori Sementschuk. Mit der Unterstützung des Goethe-Instituts in der Ukraine.

Freitag, 24. April
11.00 – 15.00
Art-Bühne, 2. Stock. Workshop des deutschen Comics-Künstler Mawil (Markus Witzel), mit der Unterstützung des Goethe-Instituts in der Ukraine. Teilnahme mit vorheriger Anmeldung.

13.00 – 13.45
Saal „Avantgarde“. Eröffnung der Ausstellung „7th Day“. Camera Obscura – Orte des Übersetzens. Autoren: Przemek Zajfert und Teilnehmerinnen und Teilnehmer des internationalen Literaturübersetzer-Projekts “TransStar Europa” für das Projekt “Übersetzungswürfel: Sechs Seiten europäischer Literatur und Übersetzung”. Präsentation der Werke, Lesungen aus der Sammlung, die beim Verlag „Krytyka“ erscheinen werden. Ehrengast: Ulrike Almut Sandig.

Samstag, 25. April
11.00 – 12.00
Bühne "Cafe Europa". „Nachbarschaft in Gefahr“, „Präzedenzfall der Ukraine“ – zwei aktuellen Bücher aus Deutschland mit Jurij Andruchowytsch, Kateryna Mischenko und Katharina Raabe. Partner: Goethe-Institut in der Ukraine.

14.00 – 15.00
Kinosaal. „Seelandschaft mit Pocahontas“ – theatralisierte Aufführung des Arno Schmidts Sammlung, Übersetzung von Nelia Vakhovska, Verlag „Books XXI“ mit der Unterstützung des Goethe-Instituts in der Ukraine.

17.00 – 18.30
Bühne "Cafe Europa". Vortrag des deutschen Historikers und Soziologe Karl Schlögel, mit der Unterstützung des Goethe-Instituts in der Ukraine.

20.00 – 20.45
Kinosaal. Aufführung „Leviathan oder Die beste der Welten. Werk für drei Stimmen, Sand und akustische Symphonie“ nach gleichnamigen Erzählung von Arno Schmidt, Übersetzung von Nelia Vakhovska, Verlag „Books XXI“ mit der Unterstützung des Goethe-Instituts in der Ukraine. Regie: Alla Zamanska.

Sonntag, 26. April
14.00 – 14.45
Bühne "Cafe Europa". „Erbarmen über den Schlangen“ – Präsentation der Sammlung von Esther Kinsky, Verlag „Laurus“ mit Mark Belorusets, Oleksandra Grygorenko und Nelia Vakhovska. Mit der Unterstützung des Goethe-Instituts in der Ukraine.

Details finden Sie auf: http://artarsenal.in.ua/eng/event150.html

UDGV UDGV UDGV UDGV UDGV UDGV UDGV