Ukrainischer Deutschlehrer – und Germanistenverband
Tel./Fax: (032) 239 46 80
Universytetska, 1, Raum 417, 79000 L’wiw
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UDGV-Seite auf Facebook

img_3251.jpg

Am 31. Juli – 4. August 2017 fand in der malerischen, gastfreundlichen schweizerischen Stadt Fribourg die XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrinnen und Deutschlehrer unter dem Motto „Brücken gestalten – mit Deutsch verbinden: Menschen – Lebendwelten – Kulturen“ statt.

Die IDT wird jede vier Jahre durchgeführt und gilt weltweit als das größte Deutschlehrer- und Deutschlehrerinnenforum. Auch in diesem Jahr beteiligten sich über 1700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem internationalen Dialog über den Stand, Probleme und Herausforderungen, die vor DAF/ DAZ heutzutage stehen und in der nächsten Perspektive stehen werden.

Über die Tendenzen von DAF/DAZ sowohl im schulischen als auch im hochschulischen Bereich in der Ukraine berichteten in ihren Sektionsvorträgen unsere Kolleginnen und Kollegen, Mitglieder des Ukrainischen Deutschlehrer- und Germanistenverbandes aus Charkiw, Cherson, Kyjiw, Lwiw, Mariupol, Tscherniwzi und anderen ukrainischen Städten. Die UDGV-Präsidentin Prof. Alla Paslawska nahm an der Versammlung der IDV-Vertreter teil und leitete die Sektion zur Grammatik.

Reichhaltiges Fach- und Kulturprogramm, renommierte Vortragende, kreative und innovative Ideen für den DaF/DAZ-Unterricht, interessante und bereichernde Diskussionen, Präsentationen der neusten Lehr- und Lernmaterialien und vieles-vieles mehr – genau damit lässt sich die IDT-2017 verbinden.

Mit dem Ziel die Rolle der deutschen Sprache in der Welt zu stärken und ihre Entwicklung zu unterstützen, wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der IDT-2017 in Fribourg in einer Abstimmung die Resolution verabschiedet, mit der man sich unter dem folgenden Link vertraut machen kann: 

https://www.idt-2017.ch/docs/resolution/Freiburger_Resolution_IDT_2017.pdf

Neueste Nachrichten

IVG-Kongress 2020

Dienstag, 27. März 2018

Variabilität des Deutschen: Grundlagen des Sprachsystems, Erweiterungsformen und die Folgen von Variabilität

Sprache ist ein Mittel der sozialen Interaktion und Kommunikation in den unterschiedlichsten Situationen, zudem können auch die Kommunikationspartner*innen eine große sprachliche Bandbreite aufweisen. Von daher müssen sowohl unsere Sprachfertigkeit als auch unsere Sprachverarbeitung flexible und effektive Mechanismen bereithalten, die eine erfolgreiche Kommunikation in unterschiedlichen Kontexten ermöglichen.

Sprache - Politik. Sprachenpolitik

Freitag, 16. März 2018

Am 15.-16. Dezember 2018 führte das UDGV in Zusammenarbeit mit Hanns-Seidel-Stiftung Kiew und dem Österreichischen Kooperationsbüro Lemberg Fortbildungsseminare für ukrainische DeutschlehrerInnen zu Fragen zeitgemäßer Didaktik und Methodik des Fremdsprachenunterrichts. Thematisch widmeten sich die Seminare dem Zusammenhang zwischen Sprache und Politik: "Sprache – Politik. Sprachenpolitik". Das Ziel der Seminare war es, mit den TeilnehmerInnen Fragen der Sprachenpolitik zu diskutieren, Manipulationstechniken durch Sprache aufzuzeigen und Möglichkeiten der Anwendung des Themas im DaF-Unterricht zu besprechen.

Rundmail 02/2018: Neue Handreichung "Projektarbeit der Verbände" erschienen

Mittwoch, 07. März 2018

Liebe Freunde der deutschen Sprache,

die neue Handreichung „Projektarbeit der Verbände“ online ist erschienen.