Ukrainischer Deutschlehrer – und Germanistenverband
Tel./Fax: (032) 239 46 80
Universytetska, 1, Raum 417, 79000 L’wiw
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UDGV-Seite auf Facebook

2015-12-16-seminar-15.jpg

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

der Ukrainische Deutschlehrer- und Germanistenverband, die Fakultät für Fremdsprachen, der Lehrstuhl für Deutsche Philologie laden Sie herzlich zur XXVI. UDGV-Tagung zum Thema „Moderne Germanistik auf der Suche nach einer neuen Identität: interdisziplinär, interkulturell, international“, die am 27.–28. September 2019 an der Nationalen Wasyl-Stefanyk-Universität der Vorkarpaten in Iwano-Frankiwsk stattfinden wird.

Wie verbindet man klassische und digitale Lernprozesse sinnvoll zum Blended Learning im Sprachunterricht? Welche Neuerungen bringt der Ergänzungsband zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen? Und wie bereite ich TestDaF-Teilnehmende gezielt auf ihre Prüfung vor? Diesen und weiteren Fragen widmen sich Workshops der GAST (Gesellschaft für akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung e.V.) im ersten Halbjahr 2019:

Das Zentrum für Fachsprachenforschung an der Philosophischen Fakultät der Universität Ostrava (Tschechische Republik) möchte alle Kolleginnen und Kollegen aus dem In- und Ausland zur Tagung Fachkommunikation im Wandel II einladen, die vom 6.- 8. 11. 2019 veranstaltet wird. Die Tagung knüpft an die Konferenz des Jahres 2014 an und verfolgt das Ziel, die aktuellen Veränderungsprozesse von Fachkommunikation und Fachsprachen zu beschreiben und zu diskutieren.

Der Ukrainische Deutschlehrer- und Germanistenverband organisiert Fortbildungsseminare für ukrainische HochschullehrerInnen der deutschen Sprache zu Fragen zeitgemäßer Didaktik und Methodik des Fremdsprachenunterrichts. Thematisch widmen sich die Seminare literarischen, sprachlichen und sprachpolitischen Aspekten der Frauensprache: "Frauensprache – frauengerechte Sprache". Das Ziel der Seminare ist es, den TeilnehmerInnen die „politisch korrekte“ Art und Weise des Sprechens und Schreibens, in der Frauen berücksichtigt und genannt werden, beizubringen. Darüber hinaus werden morphologische, lexikalische, syntaktische, stilistische und literarische Besonderheiten der Frauensprache diskutiert.

“Verbandsarbeit erfolgreich gestalten“. Ein Gemeinschaftsprojekt des IDV und des Goethe-Instituts

Neueste Nachrichten

XXVI. UDGV-Tagung „Moderne Germanistik auf der Suche nach einer neuen Identität: interdisziplinär, interkulturell, international“

Montag, 11. März 2019

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

der Ukrainische Deutschlehrer- und Germanistenverband, die Fakultät für Fremdsprachen, der Lehrstuhl für Deutsche Philologie laden Sie herzlich zur XXVI. UDGV-Tagung zum Thema „Moderne Germanistik auf der Suche nach einer neuen Identität: interdisziplinär, interkulturell, international“, die am 27.–28. September 2019 an der Nationalen Wasyl-Stefanyk-Universität der Vorkarpaten in Iwano-Frankiwsk stattfinden wird.

Workshops und Webinare für Sprachlehrkräfte und MultiplikatorInnen – jetzt anmelden!

Freitag, 22. Februar 2019

Wie verbindet man klassische und digitale Lernprozesse sinnvoll zum Blended Learning im Sprachunterricht? Welche Neuerungen bringt der Ergänzungsband zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen? Und wie bereite ich TestDaF-Teilnehmende gezielt auf ihre Prüfung vor? Diesen und weiteren Fragen widmen sich Workshops der GAST (Gesellschaft für akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung e.V.) im ersten Halbjahr 2019:

DEUTSCHLEHRERFORTBILDUNG ZUM THEMA „FRAUENSPRACHE-FRAUENGERECHTE SPRACHE"

Mittwoch, 20. Februar 2019

Der Ukrainische Deutschlehrer- und Germanistenverband organisiert Fortbildungsseminare für ukrainische HochschullehrerInnen der deutschen Sprache zu Fragen zeitgemäßer Didaktik und Methodik des Fremdsprachenunterrichts. Thematisch widmen sich die Seminare literarischen, sprachlichen und sprachpolitischen Aspekten der Frauensprache: "Frauensprache – frauengerechte Sprache". Das Ziel der Seminare ist es, den TeilnehmerInnen die „politisch korrekte“ Art und Weise des Sprechens und Schreibens, in der Frauen berücksichtigt und genannt werden, beizubringen. Darüber hinaus werden morphologische, lexikalische, syntaktische, stilistische und literarische Besonderheiten der Frauensprache diskutiert.