Ukrainischer Deutschlehrer – und Germanistenverband
Tel./Fax: (032) 239 46 80
Universytetska, 1, Raum 417, 79000 L’wiw
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UDGV-Seite auf Facebook

2015-10-08-conference-07.jpg
Am 4.11.2019 veranstaltet das Goethe-Institut Ukraine einen Informationstag „Deutsch Lehren Lernen“: Das Ausbildungsprogramm für angehende Deutschlehrer*innen.
      
Mit der Zielgruppe - Entscheidungsträger*innen von staatlichen ukrainischen Hochschulen und Universitäten – wollen wir gemeinsam der Frage nachgehen, wie die Ausbildung an den Hochschulen inhaltlich und methodisch so konzipiert werden kann, dass die angehenden Deutschlehrer*innen bereits in ihrer Ausbildung auf ihren zukünftigen Beruf vorbereitet werden.
 
Anmeldeschluss: 20.10.2019
 
Mehr Infos zur Veranstaltung findet man auf unserer Homepage: Informationstag „Deutsch Lehren Lernen“: Das Ausbildungsprogramm für angehende Deutschlehrer*innen
 
Mehr Infos zum DLL-Projekt:www.goethe.de/ukraine/dll

 

Neueste Nachrichten

Kostenloser Online-Kurs für Jugendliche zu Künstlicher Intelligenz

Samstag, 25. Januar 2020
Kostenloser Online-Kurs für Jugendliche zu Künstlicher Intelligenz (#webdaysmoocKI) gestartet
 
Künstliche Intelligenzen verändern unseren Alltag und werden unsere Gesellschaft in vielen Bereichen unseres Lebens ganz schön auf den Kopf stellen.

Learnopolis” – digitale Innovationen und Transformationen in der Bildung

Montag, 20. Januar 2020

Wie soll der Lehr-/Lernprozess im 21. Jahrhundert aussehen? Wie kann man mit Hilfe von digitalen Instrumenten ihn interessanter, vielfältiger und dynamischer machen? Über welche digitalen Kompetenzen soll der Universitätsabsolvent verfügen, um auf dem heutigen Arbeitsmarkt konkurrenzfähig zu sein?

Das Programm "Viadrina Fast Track"

Mittwoch, 04. Dezember 2019

Der Viadrina Fast Track ist ein für Schulabsolvent*innen aus Osteuropa, dem Südkaukasus und Zentralasien entwickeltes Programm, das ein Studium der Kulturwissenschaften (Sprach-, Literatur- und Sozialwissenschaften sowie Kulturgeschichte) oder Wirtschaftswissenschaften direkt nach dem Schulabschluss ermöglicht.